•  
  •  

Von der Idee zum Produkt – Die drei Phasen der Entwicklung

csw ideeZwei Mal im Jahr findet mit allen Mitarbeitern ein Brainstorming über die Zukunft der Produktentwicklung statt. Gemeinsam wird diskutiert, mit welchen Produkten es in den nächsten Jahren wie weitergehen soll. Alle Ideen werden protokolliert.
Auch die Einstellung von Produktlinien wird in diesem Verfahren erörtert und gegebenenfalls festgelegt, wie z. B. im aktuellen Fall das Auslaufen der Classic-Produktlinie in diesem Jahr.
 
In einer kleineren Runde, die aus Mitgliedern der Geschäftsführung, des Vertriebs und der Entwicklung besteht, werden alle Vorschläge nochmals besprochen und gefiltert. Hinzu kommen die Wünsche unserer Kunden. In unserem internen Meldungssystem werden alle Anregungen und Fehlermeldungen permanent ausgewertet und in der Entwicklung berücksichtigt. Kurzfristig werden sie zu aktuellen Anlässen in Produktmeetings erörtert.
Nach Prüfung der technischen und kaufmännischen Aspekte aller Vorschläge bleibt eine Liste von Neuentwicklungen, Anregungen und Fehlerbehebungen übrig, die nach ihrer Wichtigkeit priorisiert werden. In Zusammenarbeit von Geschäftsführung, Vertrieb und Entwicklung wird so der Inhalt für die nächste Version oder Neuentwicklungen festgelegt. Welche Funktionen und Module es in die nächste Version schaffen, ist von den geschätzten Aufwendungen für die jeweiligen Entwicklungen abhängig. Dabei müssen auch Zeiten für Fehlerbereinigungen an bestehenden Versionen sowie Support für unsere Kunden berücksichtigt werden.
 
Zu allen Besprechungen wird ein Protokoll verfasst, das allen Mitarbeitern zur Verfügung gestellt wird. Alle Funktionen, Module und Fehlerbereinigungen für die nächste Version werden in einer „Road Map“ für alle Mitarbeiter sichtbar im Intranet gepflegt.
 

Die drei Phasen der Entwicklung

csw idee 3phasen
 
Die Produktentwicklung bei CSW unterteilt sich in drei Phasen, die alle parallel nebeneinander laufen und jeweils von einer Phase zur nächsten führen:
 
Phase 1: Entwicklung (Entwicklungs-Version)
Phase 2: Release-Candidate (Vorab-Version)
Phase 3: Distribution (Verkaufsfähige Version)
 
In der ersten Phase der Entwicklung werden neue Funktionen und neue Module in bestehenden Produkten, aber auch neue Produkte entwickelt.
 
In der zweiten Phase der Entwicklung sind alle neuen Funktionen, Module und neuen Produkte fertiggestellt. Es können jedoch noch Fehler enthalten sein, die in dieser Phase korrigiert werden. Da alle neuen Programme und Funktionen lauffähig sind, gehen in dieser Phase alle Produkte in den internen Test: Sie werden von mehreren Mitarbeitern installiert und mit verschiedenen Anwendungen getestet, Fehler werden beseitigt und die Tests wiederholt. Nach ca. vier Wochen erhalten einige ausgewählte Kunden die neuen Produkte. Die uns zugetragenen Informationen und Fehlermeldungen dieser Kunden tragen wesentlich zur Produktstabilität bei. Insgesamt dauert diese Phase ca. drei Monate, in der Fehler an den Produkten beseitigt werden und die Stabilität der Software verbessert wird.
 
In der dritten Phase der Entwicklung wird die Software an die Kunden ausgeliefert. Die Software enthält jetzt alle geplanten Funktionen, läuft stabil und enthält keine bekannten Fehler. Zunächst wird die Software in einem Zeitraum von ca. vier Wochen nur an Neukunden ausgeliefert, um zu verhindern, dass bis dahin unentdeckte Fehler automatisch an alle Kunden ausgeliefert werden. Erweist sich die neue Software weiterhin als stabil und fehlerlos, wird sie im Internet für alle Wartungskunden freigegeben. Im Internet werden zur Information für die Kunden die Änderungen und Neuerungen als sogenannte „changelogs“ aktualisiert und hinterlegt. Fehlerbehebungen an bestehenden Produkten finden in jeder Entwicklungsphase statt. Eine Fortführung der Entwicklung bzw. Neuentwicklung findet bereits dann statt, wenn die Software von der Entwicklungsphase in den Release-Candidate wechselt. Ab diesem Zeitpunkt werden bereits wieder neue Funktionen und Module implementiert (siehe Grafik zum Jahresverlauf).
csw idee jahresverlauf

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet die CSW GmbH Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren
(1) Zur Optimierung unseres Internetauftritts setzen wir Cookies ein. Es handelt sich dabei um kleine Textdateien, die im Arbeitsspeicher Ihres Computers gespeichert werden. Diese Cookies werden nach dem Schließen des Browsers wieder gelöscht. Andere Cookies verbleiben auf Ihrem Rechner (Langzeit-Cookies) und erkennen ihn beim nächsten Besuch wieder. Dadurch können wir Ihnen einen besseren Zugang auf unsere Seite ermöglichen.
(2) Das Speichern von Cookies können Sie verhindern, indem Sie in Ihren Browser-Einstellungen "Cookies blockieren" wählen. Dies kann aber eine Funktionseinschränkung unserer Angebote zur Folge haben.
 
Details:
• __utma, __utmb, __utmc, __utmz = von Google Analytics. Diese Cookies werden im Webbrowser des Besuchers installiert, sobald sich dieser damit einverstanden erklärt, dass Cookies in seinem Webbrowser gespeichert werden dürfen, und werden zum Erfassen der Nutzungsgewohnheiten der Besucher unserer Website eingesetzt. Aus den gesammelten Daten können dann Berichte erstellt werden, die uns dabei helfen, die Benutzererfahrung der Besucher unserer Website zu verbessern. Diese Cookies sammeln anonyme Daten, die es uns ermöglichen zu erfassen, wie viele Nutzer unsere Website besucht haben, welche Website diese Nutzer zuvor besucht haben und welche Webseiten diese Nutzer auf unserer Website aufgerufen haben.
• Joomla Sitzungs-Cookies (z. B.: ddfd5b8e2eb21abeda21d8f744ea3c4a) sind Cookies, die zum Zwecke dieser Installation Bestandteil des Joomla Web-Content-Management-Systems (CMS) sind – sie werden normalerweise beim Besuch der Website automatisch im Webbrowser des Besuchers installiert. Diese Cookies sind nur für die jeweilige Sitzung gültig und werden beim Schließen des Browsers gelöscht. Wenn Sie Cookies ablehnen, lädt nur das standardmäßige Sitzungs-Cookie von Joomla und bleibt aktiv, bis Sie Ihren Browser schließen – die Website funktioniert nicht wie vorgesehen und einige Einrichtungen stehen nicht zur Verfügung. Bei einem Großteil der Webbrowser haben Sie die Wahl, Cookies abzulehnen. Verwenden Sie beispielsweise Internet Explorer, können Sie alle Cookies ablehnen, indem Sie unter Extras > Internetoptionen > Sicherheit den Schiebregler auf Alle Cookies blockieren einstellen. Dies beeinträchtigt jedoch die Benutzerfreundlichkeit vieler Websites, einschließlich dieser. Die meisten Webbrowser-Firmen geben auf ihren Websites Anweisungen zur Deaktivierung von Cookies.
Die am häufigsten verwendeten Webbrowser sind:
• Google Chrome
• Microsoft Internet Explorer
• Mozilla Firefox
• Apple Safari (OS X) (Apple Mac etc.)
• Apple Safari (IOS) (iPhone, iPad)
• Google Android
 
Weitere Informationen zu Cookies lesen Sie auf AboutCookies.org. Die vorstehenden Informationen wurden nach bestem Wissen und derzeit verfügbarem Kenntnisstand erstellt.

Wir können vieles...

drucken archivieren sparen kuvertieren verteilen pdf kopieren steuern farbe konvertieren zählen umleiten frankieren signieren anpassen skalieren gruppieren duplex formulare grafik auswerten zusammenführen heften integrieren lochen aussteuern verarbeiten komprimieren support fax corporate identity mail optimieren client server pcl postscript omr ome barcode veredeln sql digitaldruck exportieren microsoft dynamics hinterlegen trennen ausblenden sortieren versenden sap

...am Rest arbeiten wir noch!!!


 

CSW Stammsitz
Zentrale/Entwicklung
Herrenpfad-Süd 18
41334 Nettetal-Kaldenkirchen
 02157 / 12913-0
 02157 / 12913-50
CSW-Süd
Niederlassung Süd
Neue Weilheimer Straße 14
73230 Kirchheim / Teck
 07021 / 98093-0
 07021 / 98093-50
Unsere Kunden
ProForma im Einsatz:
AIDA Cruises | Blohm & Voss Shipyards | Bosch Communication Center Magdeburg | Deutsche Rockwool Mineralwoll | GIMA | Kassenärztliche Vereinigung | Kölner Verkehrs-Betriebe